24h-Hotline: (037325) 231487*

* 0,14 Euro/Min aus dem Festnetz der Deutschen Telekom.

Erstgespräch

Das Erstgespräch ist der erste Kontakt zu einem potentiellen neuen Patienten. Es dient dazu, den interessierten Patienten über das Leistungsangebot unseres ambulanten Pflegedienstes zu informieren. Darüber hinaus ist es ein erster Austausch über die Erwartungen und Wünsche, die der Patient an uns stellt.

Das Erstgespräch wird grundsätzlich von unserer Pflegedienstleitung oder stellvertretenden Pflegedienstleitung durchgeführt. Des Weiteren nimmt die voraussichtliche Bezugspflegekraft am Gespräch teil, um eine Beziehung zum Patienten aufzubauen. Geäußerte Gefühle über die derzeitige Situation des Patienten werden wahr- und ernst genommen und entsprechend berücksichtigt.

Der interessierte Patient wird durch das Gespräch und unser Informationsmaterial umfassend über unser Leistungsangebot und unsere Schwerpunkte in der Pflege, Betreuung und hauswirtschaftlichen Versorgung, über Kosten und Finanzierung informiert.

Wir wollen im Gespräch die Wünsche und Erwartungen zur Versorgung des interessierten Patienten erfragen, um daraufhin den zu erwartenden Hilfebedarf realistisch einschätzen und planen zu können.

Durch die Erstanamnese sammeln wir Informationen über den Patienten (möglichst auch durch Angehörige), beobachten das Umfeld und stellen Fragen. Die kulturellen, religiösen und sonstigen individuellen Bedürfnisse des Patienten werden dabei grundsätzlich berücksichtigt.

Ziele werden unter Beachtung der Lebensweise und Wünsche des Patienten gesetzt. Mit dem Patienten werden Pflegevertragsinhalte und Häufigkeit der einzelnen Leistungskomplexe sowie anderer Leistungen abgestimmt und formuliert. Dem Patienten wird der Pflegevertrag ausgehändigt. Der Patient kann und soll den Vertrag in Ruhe und gegebenenfalls mit Bezugspersonen und Angehörigen, überdenken. Erst nach Unterzeichnung wird er rechtskräftig, kann aber jederzeit im gegenseitigen Einvernehmen geändert oder gekündigt werden. Dies wäre z.B. der Fall, wenn sich der Pflegebedarf verringert oder erhöht.